Die Lokomotiven - Die frühere Lokalbahn in das Sulz- und Altmühltal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Lokomotiven

Die Lokalbahn
 
 

Lokalbahntenderlokomotive Baureihe 98 (bay. PtL 2/2 Bay.Sts.B.) ,,Glaskasten”


Um die Personalkosten auf den bayerischen Lokalbahnen zu senken, wurde diese kleine zweiachsige Tenderlokomotive mit halbselbsttätiger Schüttfeuerung für den Einmannbetrieb von der Fa. Maffei und Krauss in den Jahren 1905 und 1906 entwickelt Der im Volksmund genannte ”Glaskasten” befuhr die Lokalbahnstrecke Neumarkt (Oberpf) - Greißelbach/Freystadt - Dietfurt(Altmühl) von 1909 - 1950 (zuletzt 98361, 307, 314 auf der Freystädter Strecke)

Die Maschinen waren verhältnismäßig schnell und sparsam. Die als “Spalter Bockerl” auf der Strecke Spalt - Georgensgmünd eingesetzte Lok, die 98307, wurde erst im Jahre 1963 ausgemustert

Technische Daten:

Achsfolge B
Geschwindigkeit 50 km/h
Triebwerk h2
D Treibrad 1006 mm
Länge über Puffer 6984 mm
Leistung 210 PS
Dienstgewicht 22,7 t
max. Achslast 11,5 t
Kesselüberdruck 12 bar
Rostfläche 0,6 m 2
Kohlenvorrat 0,55 t
Kesselspeisewasser 2,2 m3
Baujahr 1908
Ausmusterung 1963


 
 
 
 

Dampflok, Baureihe 98 (DXI K.Bay.Sts.B) “Freystädter Bockerl”


Diese Dampflok-Baureihe kam als Nachfolgelok für den ,,Glaskasten” auf der Strecke Neumarkt (Oberpf) - Greißelbach - Freystadt (Oberpf) zum Einsatz. Die Lok, von den Einheimischen das “Freystädter Bockerl” genannt, tat auf dieser Linie mehrere Jahre ihren Dienst.

Sie wurde 1903 von der Firma Krauss erbaut. Insgesamt wurden 147 Exemplare ausgeliefert. Nach Ausmusterung der Lokomotive durch das Bahn - Betriebswerk Nürnberg Rbf wurde die Lok im Jahre 1968 als Denkmal vor dem Ingolstädter Hauptbahnhof aufgestellt

Nach dem Abzug dieser Lokalbahnlokomotive hat man die Personen- und Güterzüge kurzfristig noch mit den schwereren Loks der Baureihe 86 bespannt.

Technische Daten:

Bauart D h2
Treib-und Kuppelraddurchmesser 1006 mm
Leistung 450 PSi
Höchstgeschwindigkeit 40 km/h
Länge über Puffer 9250 mm
Gewicht der dienstbereiten Lok 43,0 Tonnen

 
 
 
 

Dampflok, Baureihe 86


Die Lokomotiven der Baureihe 86 waren zur Beförderung von Güter- und Personenzüge auf stärker frequentierten Nebenbahnen vorgesehen. Durch ihr symetrisches Fahrwerk konnten diese Tenderlokomotiven vorwärts wie rückwärts eine Geschwindigkeit von 80 km/h erreichen und benötigten daher keine Drehscheiben. Von 1928 bis 1943 wurden 774 Maschinen ausgeliefert.

Nach Abzug dieser Dampflokomotiven waren auf der Nebenbahnlinie nur mehr Diesellokomotiven der Baureihe 211 im Einsatz.


Technische Daten:

Länge über Puffer 13920 mm
Dienstgewicht 83 Tonnen
Indizierte Leistung 1030 PS
Höchstgeschw. 80 km/h
Treibraddurchmesser 1400mm
Rostfläche 2,39 m2
Heizfäche 117,3 m2
Überhitzerheizfläche 47,0 m2
Kesselüberdruck 14 bar
Wasservorrat 9 m3
Kohlevorrat 4 Tonnen
Baujahr 1942
Standort Bh Nürnberg

 
 
 
 

Diesellokomotive, Baureihe 211


Die Diesellokomotiven der Baureihe 211 lösten die Dampfloks der Baureihe 86 auf der Nebenbahnlinie Neumarkt (Oberpf) - Beilngries ab. Der letzte mit dieser Lok bespannte Sonderzug befuhr die Strecke im September 1989.

Technische Daten:

Achsfolge B`B
Raddurchmesser 950 mm
Länge über Puffer 12100 mm
Gesamtachsstand 8200 mm
Drehgestellachsstand 2000 mm
Höchstgeschwindigkeit 90 km/h *)
Anfahrzugkraftz 176,6/125,k kN
Fahrmotor 1100 PS
Hilfsmotor 22 PS
Gastuirbine _ PS
Kraftstoffvorrat 2270 Liter
Heizbrennstoff 3000 Liter
Sandvorrat 200 kg
Zugheizanlage dampf
Kraftübertragung hydraulisch
Dienstlast 62 Tonnen
Indienststellung 1958
*) ab 211008 = 100 km/h

 
 
 
 

Kleinlokomotive, Baureihe Köf III


Mit der Rangierlokomotive Köf III wurde der gesamte Rangierdienst beim Bahnhof Neumarkt (Oberpf) abgewickelt

Da man die Tarifstellen für den Wagenladungsverkehr auf den Strecken nach Freystadt und Beilngries erst nach Einstellung des planmäßigen Personen- und Güterzugverkehrs geschlossen hat, mußte die Beförderung der Wagenladungen zu den Kunden noch einige Zeit aufrechterhalten werden.

Diese Transporte wurden alle durch Übergabefahrten mit den beim Bahnhof Neumarkt eingesetzten Kleinlokomotiven “Köf III” durchgeführt.

Technische Daten:

Baureihe 333,335 (ex-DB Köf III)
Antrieb hydraulisch, Kardan
Hersteller Gmeiner , O&K, Jung
Indienststellung 1968-69
Achsfolge B
Länge über Puffer 7830 mm
Dienstmasse 24,2 Tonnen
Achslast 12,1 Tonne
Vmax 45 km/h
Leistung 180 kW
Anfahrzugkraft 17,5/12,6 Mp
Zugheizung keine


 
 
 
wwwonlinecasino.ca
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü