Bf Beilngries (neuer Bf) - Die frühere Lokalbahn in das Sulz- und Altmühltal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bf Beilngries (neuer Bf)

Bahnhöfe
 
 

Bahnhof Beilngries “neuer Bahnhof” wurde anläßlich der Streckenweiterführung nach Eichstätt Stadt im Jahre 1930 erbaut.



Bis zur Einstellung des Reisezugverkehrs nach Eichstätt im Jahre 1955, war dieser Bahnhof  ein bedeutender Knotenpunkt an der Almühltalverbindung. Von hier aus zweigten die Streckenabschnitte nach Neumarkt(Oberpf), Dietfurt(Altmühl) und Eichstätt Stadt ab.





Der “alte Bahnhof“ Beilngries wurde nach Inbetriebnahme des neuen Bahnhofs nur mehr für den Güterverkehr genutzt.

Die Bedienung der Gleisanschlüsse zu den
Firmen Raiffeisen-Lagerhaus, Baywa AG und zum Anschlußgleis der Firma Vohwinkel/Ginter in Gößeltal, erfolgte vom neuen Bahnhof aus.




 
 
Der letzte Dampfloksonderzug von Nürnberg Hbf nach Beilngries am 28.08.1988
Der letzte Sonderzug am 25. September 1989 in Beilngries
Weitere Bilder von Sonderzügen die auf der Lokalbahn verkehrten
 
 
Ton- und Videoaufnahmen von den letzten Dampfloksonderfahrten nach Beilngries

Originaltonaufnahmen von einer Dampfloksonderfahrt nach Beilngries aus dem Jahre 1987
von Wolfgang Weinelt

Die letzte Dampflokson-derfahrt 1988

Abfahrt 1

Abfahrt 2

Fahrton 1

Fahrton 2

Fahrton 3

Fahrton 4

Zughalt

Video

Hinweis für das Abspielen der Tondateien

 
 
 
wwwonlinecasino.ca
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü